EAA-Tagung in Budapest (26.-30. August 2020)

Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie kann das EAA-Jahrestreffen 2020 nicht vor Ort in Budapest stattfinden. Der EAA-Vorstand, das Sekretariat und Budapester Team prüfen momentan die Möglichkeit eines virtuellen Jahrestreffens. Auf Vorschlag des Budapester Teams wurde vereinbart, dass das EAA-Jahrestreffen 2022 in Budapest stattfinden wird. Aktuelle Informationen sind auf der Website des EAA zu finden:

www.e-a-a.org

Weitere Meldungen

Der Deutsche Verband für Archäologie e. V. (DVA) setzt mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) seit April 2020…

mehr

Das Programm Neustart Kultur zur Förderung pandemiebedingter Investitionen von Heimatmuseen, privaten Museen, Ausstellungshäusern und öffentlich…

mehr

Der Deutsche Verband für Archäologie e. V. (DVA) setzt mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) das…

mehr

Anstelle des auf Grund der Corona-Pandemie physisch abgesagten 10. Deutschen Archäologie-Kongresses „Horizonte“ in Kiel, wird dieser nun vom 21.- 24.…

mehr

Der Deutsche Archäologiekongress, der vom 21. bis 25.09.2020 in Kiel stattfinden sollte, muss leider abgesagt werden. Am Veranstaltungsort an der…

mehr

Auf der Website des Deutschen Verbandes für Archäologie finden Sie die Fördergrundsätze und das grundsätzliche Antragsformular. Wichtige Informationen…

mehr

Über 80 Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 1,25 Mio. EUR werden bislang im „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ in ländlichen Räumen gefördert.…

mehr

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat nach dem Soforthilfeprogramm Heimatmuseen kurzfristig das Programm „Neustart“ ins Leben gerufen, um…

mehr

Immer wieder berichten die Medien über spektakuläre archäologische Entdeckungen, die nicht selten im Vorfeld von Großbauvorhaben zur Verbesserung…

mehr